#Tomorrow- Der Film

#Tomorrow- Der Film
– ab 2. Juni 2016 im Kino

Was, wenn es die Formel gäbe, die Welt zu retten? Was, wenn jeder von uns dazu beitragen könnte? Als die Schauspielerin Mélanie Laurent („Inglourious Basterds“, „Beginners“) und der französische Aktivist Cyril Dion in der Zeitschrift „Nature“ eine Studie lesen, die den wahrscheinlichen Zusammenbruch unserer Zivilisation in den nächsten 40 Jahren voraussagt, wollen sie sich mit diesem Horror-Szenario nicht abfinden. Schnell ist ihnen jedoch klar, dass die bestehenden Ansätze nicht ausreichen, um einen breiten Teil der Bevölkerung zu inspirieren und zum Handeln zu bewegen. Also machen sich die beiden auf den Weg. Sie sprechen mit Experten und besuchen weltweit Projekte und Initiativen, die alternative ökologische, wirtschaftliche und demokratische Ideen verfolgen. Was sie finden, sind Antworten auf die dringendsten Fragen unserer Zeit. Und die Gewissheit, dass es eine andere Geschichte für unsere Zukunft geben kann. read more

Solidarische Landwirtschaft Ravensburg e.V.

Solidarische Landwirtschaft Ravensburg e.V.


Wenn Lebensmittel keinen Preis mehr haben

Solidarische Landwirtschaft in Ravensburg

Die Yes! We Can Farm Porträts verfolgen hauptsächlich ein Ziel: jungen Menschen Wege aufzuzeigen, wie sie ohne große Kredite oder anderweitige Risiken ihren Traum vom Leben als Landwirt oder Gärtner verwirklichen können. Als ich im September 2015 Gast beim “Tag der offenen Hoftür” der Solidarischen Landwirtschaft Ravensburg e.V. war, wusste ich danach: mit denen will ich ein Interview machen. Denn was dort innerhalb kürzester Zeit aufgebaut worden ist, ist wirklich ein positives und machbares Vorbild für jene jungen Menschen, die gerne etwas in der Landwirtschaft verändern wollen! read more

Solidarische Landwirtschaft e.V. in Ravensburg [Kurzversion]

Solidarische Landwirtschaft e.V. in Ravensburg [Kurzversion]

Wenn Lebensmittel keinen Preis mehr haben

Die Solidarische Landwirtschaft, kurz Solawi, auch Vertragslandwirtschaft, Gemeinschaftshof, Gemeinsame Landwirtschaft, Freihof, Versorgungsgemeinschaft, Kooperative Landwirtschaft oder im Englischen CSA (Community Supported Agriculture) genannt, ist ein Konzept welches vieles auf den Kopf stellt. Eine Gruppe von Verbrauchern gibt einem Landwirt eine Abnahmegarantie oder stellt ihn durch eine Organisation an. Der Landwirt bekommt durch die Verbrauchergemeinschaft eine im Voraus vereinbarte Summe, die ihm erlaubt kostendeckend zu wirtschaften. Im Gegenzug erhalten die Verbraucher alle produzierten Lebensmittel. Dabei wird nicht für die einzelnen Produkte bezahlt, sondern für die Dienstleistung des Landwirts oder Gärtners. read more

Der Haettelihof

Der Haettelihof

Der Traum vom Bauernhof

Haettelihof, Konstanz am Bodensee

Thomas Schumacher & Ute Elise Paluch

Von Streuobstwiesen und warmer Milch – eine Kindheit auf dem Land

Ich, Malchus, bin ganz im Süden Deutschlands auf dem Land aufgewachsen. Neben Milchkühen und Streuobstwiesen, auf denen sogar einmal Werbung für Apfelsaft aus Norddeutschland gedreht wurde.

Meine Nachbarn waren Bauern, viele meiner Schulkameraden wuchsen “auf dem Hof” auf.

In meiner Kindheit war es ein allabendliches Ritual, die paar Meter über die Wiese zu laufen und die noch warme Milch in Milchkannen abzuholen. read more

Besondere Gewächshäuser aus der ganzen Welt

Besondere Gewächshäuser aus der ganzen Welt

Das „Gewächshaus auf Beinen“ in Middlesex, Großbritannien

In Großbritannien hat das Architektur- und Designstudio BAT ein 29 Quadratmeter großes Gewächshaus entworfen, welches bei hohem Wasserpegel „hochfahren“ kann. Im Notfall heben die hydraulischen Pfosten das gesamte Gebäude um bis zu 800 Millimeter an.

Gestaltet wurde das Gewächshaus in der Region Middlesex, die immer wieder von Überschwemmungen betroffen ist. Da es sich nicht nur um ein praktisches, sondern auch schönes Gebäude handeln soll – immerhin ist es von einem Architekturbüro entworfen – ist es auch optisch ansprechend. Das Konstrukt ist aus Holz und Glas und lässt dabei genügend Licht in das innere fallen. Spiegel werden verwendet, um Licht weiterzuleiten. read more

Tomatenretter – ein „Krautfunding“ für Saatgutsouveränität

Tomatenretter – ein „Krautfunding“ für Saatgutsouveränität

Aunt Rubys German Green, Berner Rose, Isis Candy oder Magnif Olympica. Das sind die Namen von vier alten Tomatensorten – insgesamt gibt es wohl mehr als 10.000 Sorten aus aller Welt! Im Tomaten-Atlas (deutschschprachig) sind davon ca. 6000 vermerkt. Jede Sorte hat besondere Eigenschaften, manche eignen sich für Tomatensoße, andere zum Trocknen und wieder andere sind ideal für den Balkon. Die Johannisbeertomate hat wirklich die Größe einer Johannisbeere und eignet sich daher Ideal zum Naschen. Wer einmal eine dieser sonnengereiften Sorten probiert hat, lässt die Gewächshaustomaten aus den Niederlanden links liegen. Im normalen Handel und Anbau sind davon heute nur noch wenige Dutzend. read more